Aktuelle Bilder - Landfrauen

Spiesheimer
Landbienen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bilder der Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle Bilder / Impressionen unserer Veranstaltungen sowie des Vereinslebens:

***
Phänomenales Konzert mit den „Wonderfrolleins"


Das Konzert mit den „Wonderfrolleins" am 10.08.2018 im Weingut Keller übertraf alle Erwartungen der Organisatoren. Die Band brachte den Hof mit ihren legendären Hits der 50er und 60er Jahre innerhalb kürzester Zeit zum beben. Die Gäste hielt es nicht lange auf ihren Bänken, sie sangen mit, tanzten und swingten, was das Zeug hielt. Auch die Band hatte super viel Spaß, getragen von der tollen Stimmung und dem  Mitmachen der Gäste, die ganz wesentlich dazu beigetragen haben, dass das ein so toller Abend war ! Einige Besucher kamen sogar dem Motto entsprechend gekleidet, wofür  sie mit einem Gläschen Prosecco belohnt wurden, weil wir das spitze fanden! Die Spiesheimer Landbienen bedanken sich an dieser Stelle ganz herzlich bei Allen, die uns vor, während und nach dem Konzert so tatenreich unterstützt haben. Ohne Euch wäre es für uns nicht möglich gewesen, eine solch großartige Veranstaltung auszurichten. Herzlichen Dank auch dem Weingut Keller, das uns  u.a. das wundervolle Ambiente zur Verfügung gestellt hat. Wir haben sehr viel positives Feedback erhalten, worüber wir uns sehr gefreut haben und was uns auch sehr stolz macht, war es doch die erste Veranstaltung dieser Art und Größenordnung für uns seit unserer Wahl im April 2016. Herzlichen Dank dafür !

Text: B.Jh.
Foto: S.B.

***
Schnuppertauchkurs für Kinder, in Alzey


In den Abendstunden des 3. August fand im Wartbergbad Alzey der erste Schnuppertauchkurs für Kinder statt. Es kamen sehr viel interessierte Kids, um unter der Einleitung von erfahrenen Trainern des Blue Fin Dive Centers aus Framersheim, erste Einblicke in die Welt des Tauchens zu erlernen. Bevor es ins Wasser ging, erfuhren natürlich noch alle,ganz besonders wichtige Informationen in Bezug auf das theoretische Wissen, das einmal eins des Tauchens, ohne dass man sich unter Wasser nicht verständigen könnte. Auch über das Tauch Equipment wurden die Kinder vorab unterrichtet, besonders wichtig, das Anlegen des Jackets wie man es unter den Tauchern nennt.
Nach erster Überwindung, fanden alle sehr viel Spaß, an dem Gefühl der Schwerelosigkeit im Wasser. Spielerisch in Form von Münzen am Beckenboden sammeln, bekam jeder das Gefühl einen ersten Schritt des Tauchsportes erlernt zu haben. Zum Ende wollten die Kinder gar nicht mehr aus dem Wasser. So endetet der Tag mit sehr viel neuen Erfahrungen und vielleicht dem ein oder anderen der gerne mal einen Tauchkurs belegen möchte.

Text: Stephanie Balz
Bilder: Stephanie Balz, Mathias Martin

***
Landfrauen Jahresausflug


Am Samstag den 21.07.2018 sind wir mit 25 Personen in die Eifel gefahren. Nach einer zügigen Anfahrt mit dem Bus sind wir pünktlich am Bahnhof des Vulkan-Expreß in Brohl-Lützing angekommen. Da wir vorher reserviert hatten, konnten wir direkt unsere Plätze im altertümlichen Waggon einnehmen. Nach kurzer Wartezeit ging es auch schon los. Die Dampflokomotive zog die Waggons durch Wälder, vorbei an idyllischen Örtchen bis zur Station in Oberzissen. Dort konnten wir aussteigen und zuschauen, wie die Dampflokomotive gegen zwei Dieselloks ausgetauscht wurde, da der rechtliche Weg sehr steil den Berg hinaufführte und dafür die Kraft der Dampflokomotive nicht mehr ausreichte. Am Endbahnhof Engeln angekommen wurden wir von unserem Busfahrer begrüßt. Nach einer Stärkung mit Brötchen und Fleischwurst konnten wir uns noch ein wenig die Füße vertreten. Anschließend machten wir uns auf den Weg nach Andernach zum Geysir Erlebniszentrum. Dort angekommen besuchten wir zuerst die Ausstellung mit einer Fahrt unter die Erde. Danach gingen wir aufs Schiff und fuhren zum höchsten Kaltwasser Geysir (Auswurfhöhe 50 – 60 Meter) auf der Erde. Dieses spektakuläre Naturereignis hat so manchem nasse Füße bereitet, was aber bei den Temperaturen nicht weiter schlimm war. Zurück an Land haben wir die Eifel mit dem Bus verlassen und machten uns auf den Weg zum gemeinsamen Abschlussessen bei Sutters in Gensingen. Um ca. 20 Uhr waren wir wieder in Spiesheim angekommen. Wir freuen uns auf den nächsten Landfrauen Jahresausflug in 2019!


Text: Ramona Lang-Schuch
Bilder: Stephanie Balz, Sabine Sein, Ramona Lang-Schuch

***
Blick ins Storchennest

Wieder einmal verbrachten wir einen wunderschönen Tag am Rhein. Dieses Mal mit einer Führung der fachkundigen Leiterin des NABU-Naturschutzzentrums Rheinauen (www.NABU-Rheinauen.de) Frau Irene Glatzle, mit dem Motto „ Der Blick ins Storchennest“ am 07.Juni 2018 in Bingen Gaulsheim. Seit über 35 Jahren besteht das NABU-Zentrum Rheinauen. Die vielfältigen Aktivitäten für Mensch und Natur verteilen sich mittlerweile auf fünf Standorte in Bingen. Über 100 Freiwillige sind in Projekten aktiv, über 55 ha NABU Flächen werden betreut und bis zu 36.000 Teilnehmer besuchen die ca. 350 Veranstaltungen im Jahr. Mit ca. 20 Landfrauen und Landmännern erfuhren wir erst durch eine PowerPoint Präsentation im NABU Naturzentrum sehr viel Wissenswertes über den „ Meister Adebar“. Danach ging es zur Naturkundlichen Führung durch das Naturschutzgebiet „Fulder Aue-Ilmen Aue. Wir erfuhren sehr viel über die Flora und Fauna, sowie die Hauptattraktion die Beobachtung der Nistkästen von Weißstörchen. Die mit eigens von der NABU mitgebrachten und aufgestellten Objektiven, sehr gut zu beobachten waren. Das hier angesiedelte Storchenpaar brachte dieses Jahr 4 Jungtiere zur Welt, die wir bei den ersten Flugübungen hautnah beobachten durften. Uns wurde berichtet dass in den nächsten Tagen die Beringung der Jungtiere erfolgen sollte, die dann durch Ornithologen jedes Jahr ausgelesen werden. In den 70igern war der Storch in Rheinlandpfalz ausgestorben, erst 1996 gab es  wieder Ansiedlungsprojekt „Pfalzstorch“ das dazu beitrug, das 1999 zum ersten Mal in den Rheinauen wieder ein Storchenpaar nistete. Ein Storch legt bis zu 2-7 Eier und die Brutzeit beträgt 32 Tage. Zum Vergleich ein Hühnerei braucht 21 Tage bis die Küken schlüpfen. Die Störche werden erst in 3 Jahren geschlechtsreif sein und auch erst dann wieder ihre Brutgebiete aufsuchen. Vor ihrem Abflug in die Afrikanischen Winterquartiere sammeln sich als erstes die Jungstörche, um die lange Route bis zu 20.000km zu beginnen. Ein paar Tage später fliegen dann erst die Alttiere los. Alles in allem haben wir sehr viele schöne Eindrücke gewonnen und sind jetzt schon gespannt was der NABU sich für das nächste Jahr einfallen lässt. Besuchen sie doch mal die Homepage des NABU und erfahren sie mehr über das  Neubau-Projekt das gerade begonnen hat und viel mehr Möglichkeiten der Präsentation des NABU bietet. Auch wer für seinen Garten oder Hof Nistkästen sucht, sei es für Schwalben, kleine Vögel oder Bienen und Schmetterlinge beim NABU finden sie was das Herz begehrt. Viel Freude beim nächsten Besuch des NABU !

Text: Stephanie Balz
Bilder: Stephanie Balz

***
Erlebnispfad Altrhein

Zu einem wunderschönen Tag am Altrhein-Erlebnis-Pfad trafen sich am 05.Mai ca. 25 Landfrauen und auch einige Landmänner. Die anhängenden Bilder sprechen für sich, es war ein Naturerlebnis der besonderen Art, durch das uns unsere Referentin Frau Sigrid Krebs auf dem Rundwanderweg führte. Auf den verschiedenen Stationen, erfuhren wir sehr viel über die großartige Tier-und Vegetationswelt des Naturschutzgebietes. Der Wanderweg ist auch für Familien mit Kindern sehr zu empfehlen, er führt direkt am Badesee vorbei und hat sehr viele schöne Stellen an denen man eine Rast einlegen kann. Weitere Informationen zum Gebiet, Hinweise zur Gastronomie und weiteren touristischen Angeboten kann man über die Internetseite der Tourist Info der VG Eich erhalten. www.tourismus.vgeich.de oder telefonisch: 06246 / 69 17.
Sollte der ein oder andere Interesse an diesem Ausflug gefunden haben, wünsche ich jetzt schon viel Spaß dabei. Kleiner Tipp, an der Infotafel der Verbandsgemeinde Eich, Hauptstrasse 26 loslaufen und noch ein leckeres Eis beim Italiener genießen!!!

Text: Stephanie Balz
Bilder: Stephanie Balz, Ronny Samol

***
17. April, Alzey - Ganzheitliches Sehtraining


Bevor ich mit der Zusammenfassung des Abends beginnen werde, möchte ich erwähnen, dass dieser Vortrag äußert informativ und hilfreich für jeden einzelnen Teilnehmer war. Er war so umfangreich gestaltet, das ich leider nicht alles wiedergeben kann, was wir an diesem Abend fürs Leben mit unseren Augen gelernt haben. Jeder Teilnehmer konnte sich in verschiedenen Alltagssituationen wiederfinden, in denen man sich Kopfzerbrechen darüber machte, warum einem gerade heute die Augen brennen, müde wirken oder man nicht klar sehen kann. Es wurde jedem klar, wie wichtig die Erhaltung des Augenlichtes ist und so verging leider die Zeit im Nu.
Wir trafen uns am 17.April im Haus der Landwirtschaft in Alzey. Anwesend waren ca. 25 Landfrauen und ein Landmann. Unter der tollen Leitung von Frau Sieglinde Uhlig, erfuhren wir Interessantes zum Thema Ganzheitliches Sehtraining& Ernährungsberatung.
Die entscheidende Frage war: Ist klares Sehen nur eine Frage der Brillenstärke? NEIN!

Den gesamten Bericht, inkl. Tipps und Rezepten für´s Auge können Sie hier lesen.

Text: Stephanie B.
Bilder: Stephanie B.

***
Jumping "Schnupperkurs" in Alzey

Am 20. April fand ein Jumping "Schnupperkurs" im Fitnessstudio "Galaxy in Alzey statt. Insgesamt 11 Damen, davon 2 aus Spiesheim, waren bei dem abendlichen Event dabei. Die Fitnesstrainerin Dany Ripperger führte uns in die Welt des "Jumpings" ein. Mit viel Spaß, guter aune und vielen verbrauchten Kalorien konnten wir einen Einblick in diese neue Sportart gewinnen. Anschließend belohnten wir uns mit einem kleinen Umtrunk und netten Gesprächen.

Text: Ramona L.-S.
Bilder: Ramona L.-S.

***
Butter - hier kommt Genuss auf´s Brot

Am 28.02.2018 traf sich zum zweiten Mal eine stattliche Anzahl von Landfrauen, um einer Präsentation der Fa. Milag unter der Leitung von Frau Riede beizuwohnen. Erstmals durften wir auch die Damen und einen Herren der Biebelnheimer Landfrauen als Gäste begrüßen. Das Thema der Veranstaltung war „ Butter – hier kommt Genuss aufs Brot.“ Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende und Frau Riede wurden wir über die Zusammensetzung der Butter informiert. Nach den ersten Erläuterungen, bekamen wir die erste Kostprobe  eine Champignon-Thymian-Butter mit frischem Weißbrot gereicht. Die Butter erinnerte sehr stark in ihrer Farbe an Leberwurst, was einige Damen zum Schmunzeln brachte.

...den gesamten Bericht und weitere Informationen finden Sie hier.
...ein paar Rezepte aus dieser Veranstaltung finden Sie hier (Quelle: Milag).

Text: Stephanie B.
Bilder: Stephanie B.

***
Heringsessen der Spiesheimer Landfrauen (14.02.2018)


Bilder: Sabine S., Maik H.

***
Frauenfrühstück 2018 in Hangen, Weisheim

Anlässlich des vom Landfrauenverband Rheinhessen e.V.  organisierten  Frauenfrühstücks  2018 referierte der Sprachwissenschaftler und Publizist Dr. Michael Werner am 26. Januar in der Gemeindehalle Hangen, Weisheim   über die Geschichte der seinerzeit nach Amerika ausgewanderten Rheinhessen und Pfälzer in Texten, Bildern und Liedern:

„Zwischen 1683 und 1776 verließen Zehntausende Menschen die Pfalz und die angrenzenden Regionen aus wirtschaftlicher Not, vor religiöser Unterdrückung oder politischer Verfolgung. 100 000 Deutsche lebten westlich von Philadelphia, dem „Pennsylvania Dutch Country“, blieben weitgehend unter sich und prägten die Region. Heute sprechen in den USA und in Kanada rund 400 000 Menschen diesen besonderen Dialekt.“ (Quelle: Landfrauenverband Rehinhessen e.V.)


Das Thema war sicher für einige mit entsprechenden Wurzeln in Rheinhessen Lebende ein hochinteressantes. Die Gäste hatten zuvor Gelegenheit, sich an einem reichhaltigen Frühstücksbuffet zu stärken und nach dem Vortrag gab es noch ausreichend Gelegenheit, mit Dr. Werner und auch untereinander ins Gespräch zu kommen, so dass die Zeit wie im Flug und somit viel zu schnell verging. Wir sind schon gespannt, unter welchem Leitsatz das Frauenfrühstück im kommenden Jahr stattfinden wird und freuen uns über eine weiterhin rege Teilnahme unserer Mitglieder.

Text: Bettina Jh.

***
Spiesheimer Landfrauen bei der zweiten Ladies Funzel Night des MCV

Am 25. Januar haben 7 „Landbienen“ – in diesem Jahr besser vorbereitet und u.a. mit Bretzel und Spundekäs‘ „bewaffnet“ - zusammen mit schätzungsweise 1.000 weiteren begeisterten „Närrinnen“ erneut einen tollen, bunten und kurzweiligen Abend bei der in diesem Jahr zum zweiten Mal vom MCV durchgeführten „Ladies Funzel Night“ in der Rheingoldhalle in Mainz erlebt. Die Veranstaltung bot wieder ein buntes und absolut kurzweiliges Programm mit brillanten – teilweise durch die Fernsehfastnacht bekannten - Rednerinnen und Rednern sowie jeder Menge großartiger Showtanzeinlagen – auch  eine „waschechte Landfrau“ hatte ihren großartigen Auftritt. Dem  11er-Rat, der ausschließlich aus Frauen besteht, bot sich dank der vielfältigen verschiedenen Kostüme der Zuschauerinnen ein sehr schönes buntes Bild von ihren Plätzen aus. Die Veranstaltung endete in den frühen Morgenstunden mit einem Tänzchen im Foyer des Gutenbergsaals. Alle waren wieder rundum begeistert und wir werden die Veranstaltung im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder mit im Programm haben. Der genaue Termin für 2019 ist  derzeit noch nicht bekannt, wir werden ihn aber rechtzeitig in gewohnter Weise für Kartenreservierungen bekannt geben. Für die grobe Planung sei gesagt, dass Fastnacht 2019 in die Zeit vom 28.02. bis 06.03. fällt; erfahrungsgemäß findet die Ladies Funzel Night 1 bis 2 Wochen vor Altweiberfastnacht statt. Kommt gut durch die närrische Zeit – Helau!

Text: Bettina Jh.
Bilder: Bianca H.

 
 
Impressum
Suchen
Kontakt /
http://www.besucherzaehler-kostenlos.de
/ Datenschutz
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü